Meldungen

01. September 2016

Anpassung des Schallschutzes am BER

Um den Anspruch von Anwohnern auf Schallschutz bewerten zu können, müssen Faktoren wie die Häufigkeit der Nutzung von Flugrouten oder die eingesetzten Flugzeugtypen berücksichtigt werden. Da sich diese Berechnung auf Werten aus den 1990er Jahren basiert, wird nun neu berechnet. Seitdem haben sich die Lärmpegel der Flugzeuge reduziert. Die Betreibergesellschaft des Flughafens dimensionieren auf dieser Grundlage veränderten Sachlage nun die Schallschutzmaßnahmen neu, die Anspruchsgebiete sollen jedoch unangetastet bleiben.

Weiterführende Informationen:

BER aktuell September 2016

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

Passiver Schallschutz

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?