Meldungen

03. Oktober 2016

Langer Marsch für Lärmschutz

Die Frankfurter Fluglärmkommission setzt sich seit 50 Jahren für die Anwohner rund um den Flughafen Frankfurt ein. Zum Jubiläum resümiert sie nun die Meilensteine: Nachtflugverbot, umfliegen von Siedlungsgebieten, Einsatz leiserer Flugzeuge. In den 1970er Jahren wurde das sogenannte Frankfurter Anflugverfahren entwickelt, dieses Verfahren ist heute weltweit Standard. Der Kommission gehören Gemeinden rund um den Flughafen, Vertreter der Luftverkehrswirtschaft und Verbände von Fluglärmgegnern an. Das Gremium erarbeitet Vorschläge zur Minderung der Fluglärmbelastung, etwa bei der Festlegung von Flugrouten. Der „Kampf um jedes Dezibelchen“ werde auch in Zukunft fortgesetzt, versichert Geschäftsführerin (Anja Wollert). Die wichtigsten noch ausstehenden Ziele sind die 2017 anstehende Bewertung des Fluglärmschutzgesetzes und die Forderung nach mehr aktivem Schallschutz.

Weiterführende Informationen:

Artikel der Frankfurter Rundschau

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

Innovative Flugverfahren

Anreizsysteme

Betriebsbeschränkungen

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?