Meldungen

29. Oktober 2015

Lärm-Studie NORAH: Ergebnisse vorgestellt

Wissenschaftler haben heute in Frankfurt am Main die Ergebnisse der NORAH-Studie vorgestellt. In der bislang umfassendsten Untersuchung über die Auswirkung von Verkehrslärm auf die Anwohner des Flughafens Frankfurt und die Rhein-Main-Region kamen sie nach fast fünfjähriger Forschungsarbeit zu dem Ergebnis, dass die gesundheitlichen Risiken des Lärms deutlich geringer als bisher zu bewerten sind. So sind zum Beispiel Effekte für den Blutdruck nicht nachweisbar. Zudem wurde für die Gesamtgruppe kein signifikanter Zusammenhang zwischen der Belastung durch Fluglärm und dem Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko festgestellt. Allerdings kann Verkehrslärm bei einer außerordentlich kleinen Teilgruppe das Risiko für Herzinfarkte und Depressionen erhöhen, was aber das Gesamtergebnis nicht ändert.


Weiterführende Information:

Pressemitteilung Umwelt- und Nachbarschaftshaus vom 29. Oktober 2015

Website NORAH-Studie

 

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

NORAH-Studie



zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?