Meldungen

08. September 2016

Läuten von Kirchglocken nerviger als Fluglärm

In der Schweiz streiten sich Kirchengemeinde und genervte Anwohner über die Zulässigkeit von Glockenläuten in der Nacht. Von einem Urteil des Bundesgerichts versprechen sie sich nun Klarheit. In einer 2011 veröffentlichten Studie wurde festgestellt, dass sich Glockenläuten negativer auf den Schlaf auswirken kann, als Fluglärm. Das Ergebnis beruht auf dem Fakt, dass Fluglärm nicht so plötzlich wie Glockenläuten auftritt. Da das anfliegende Flugzeug sukzessive lauter wird und nach dem Überflug der Lärmpegel wieder abnimmt, werden Betroffene nicht so häufig aus dem Schlaf gerissen. Das Läuten hingegen tritt mit dem Schlag des Hammers gegen die Glücke plötzlich auf. Um die gesundheitlichen Folgen abschätzen zu können, fehlen noch Langzeitstudien.

Weiterführende Informationen:

Studie der Technischen Hochschule Zürich zum nächtlichen Glockenläuten

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

NORAH-Studie

Was ist Lärm

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?