Meldungen

17. Februar 2017

Neue Lärmstudie mit Mäusen

Seit 2013 forschen Prof. Dr. Thomas Münzel und sein Team an den gesundheitlichen Auswirkungen des nächtlichen Fluglärms. Laut der neu präsentierten Studie der Universität Mainz haben die Forscher erstmals die Auswirkungen von simuliertem Fluglärm an Mäusen nachgewiesen. Durch die gemessene erhöhte Ausschüttung von Stresshormonen sei es nun möglich nachzuweisen, wie daraus Herz-Kreislauf Krankheiten entstehen. Als nächstes möchte sich das Team mit den Effekten von Straßen- und Schienenlärm auseinander setzen.

 

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung der Universität Mainz

 

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

NORAH-Studie

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?