Meldungen

01. Juni 2016

Schlafforscher in Kinderzimmern

Das DLR startet eine Studie, in der die Auswirkungen nächtlicher Flugbewegungen auf Kinder untersucht werden. Dafür werden in diesem Jahr von Juni bis Oktober 50 Kinder im Nahbereich des Kölner Flughafens überwacht. Da nur die Auswirkung des Fluglärms ermittelt werden soll, müssen andere Lärmquellen ausgeschlossen werden. Ziel der Erhebung ist es festzustellen, ob die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Kinder unter der nächtlichen Lärmbelastung leiden. Dazu werden die Hirnaktivitäten und die verschiedenen Schlafphasen in vier Nächten hintereinander gemessen. Am nächsten Morgen wird anhand wissenschaftlicher Tests untersucht, ob sich Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit und Reaktionszeit der Kinder ziehen lassen. Die Auswertung der Ergebnisse soll 2019 veröffentlicht werden.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung DLR

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

NORAH-Kinderstudie

 

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?