Meldungen

27. April 2017

Viele Betroffene melden sich nicht

Bei einem Infoabend in Sachsenhausen versuchten die Frankfurter Bürgerinitiativen und die Stabsstelle für Fluglärmschutz die Betroffenen zu ermutigen, den Anspruch auf passiven Schallschutz auch einzufordern. Rund um den Flughafen Frankfurt haben ungefähr 1.450 Haushalte Anspruch auf eine Außenwohnbereichsentschädigung, davon haben jedoch bis jetzt nur 460 einen Antrag gestellt. Viele Bewohner mit Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen schrecken davor zurück, sich mit den entsprechenden Anträgen zu befassen.

 

Weiterführende Informationen:

Artikel der Frankfurter Neuen Presse

Mehr dazu auf dem Fluglärm-Portal:

Fluglärmschutzgesetz regelt Anspruch auf passiven Schallschutz

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?