Meldungen

31. März 2017

Weniger Fluglärm durch steilere Anflüge

Die Deutsche Flugsicherung (DFS), Fraport und Lufthansa starten „GBAS“-Anflüge in Frankfurt. Das Anflugsystem „Ground Based Augmentation System“ ermöglicht satellitengestützte Präzisionsanflüge mit einem erhöhten Gleitwinkel von 3,2 Grad auf der Süd- und Centerbahn des Flughafens. Anflüge mit angehobenem Gleitwinkel waren bisher nur auf der Landebahn Nordwest möglich.

Der Flughafen Frankfurt ist der erste Flughafen weltweit, der das Verfahren einführt. Die Kosten für den Aufbau der benötigten Bodenstation hat der Betreiber Fraport mit rund fünf Millionen Euro beziffert. Mit dem neuen Anflugverfahren auf den Bestandsbahnen setzt Fraport eine weitere aktive Schallschutzmaßnahme konsequent um.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung DFS

Mehr dazu auf dem Fluglärm-Portal:

Versuche mit steilerem Anflugwinkel 

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?