Willkommen auf dem Fluglärm-Portal

Steigende Passagierzahlen im Luftverkehr, Ausbauprojekte an Flughäfen und neue oder sich verändernde Flugrouten haben Fluglärm zu einem Thema in der öffentlichen Diskussion gemacht. Denn mit dem Luftverkehr wächst auch die Belastung der Anwohner durch Fluglärm. Diese Website gibt umfassende und sachliche Antworten darauf, wie sich Fluglärm verringern lässt und Menschen vor unzumutbarer Lärmbelastung geschützt werden können.

Willkommen auf dem Fluglärm-Portal

Bitte JavaScript aktivieren!

Um die Informationsgrafiken in vollem Umfang nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Ihr JavaScript.

Neue Fachpublikation „Fluglärm im Blick“

Flughafenverband ADV stellt erfolgreiche Strategie der Luftverkehrsbranche vor.

Meldung ansehen

BMU-Bericht „Fluglärmschutz verbessern – Evaluierung des im Jahr 2007 novellierten Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm (Fluglärmgesetz)“

Die Bundesregierung ist verpflichtet, gemäß Fluglärmschutzgesetz (FluLärmG) dem Deutschen Bundestag einen Bericht über die Überprüfung der Lärmwerte unter Berücksichtigung des Standes der Lärmwirkungsforschung und der Luftfahrttechnik vorzulegen. Der Bericht der Bundesregierung wird unter Federführung des BMU ...

Termin ansehen

Dr. Christian Giesecke Belastung oder Belästigung durch Fluglärm – ein kleiner, aber feiner Unterschied

Die Belästigung durch Fluglärm ist derzeit ein häufig verwendeter Begriff: So hat die Regierungskoalition in Hessen verkündet, schon jetzt seien 300.000 Menschen vom Fluglärm des Frankfurter Flughafens stark belästigt. Der zuständige Minister Tarek Al-Wazir führt dazu aus, man wisse heute, „dass deutlich mehr Menschen von Fluglärm hoch belästigt sind als noch vor Jahren angenommen, weil sie deutlich sensibler auf Lärm reagieren.“ Damit wird ein erstes Problem der gesetzgeberischen Handhabung von Fluglärm deutlich: Die Wirkung, die ein gewisses Maß an Fluglärm auf die Betroffenen hat, ist nicht zwangsläufig davon abhängig, welcher Schallpegel tatsächlich erreicht wird. In hohem Maße geht es um die persönliche Wahrnehmung der Lärmbetroffenen. Diese ist jedoch nicht durch objektive Schwellenwerte steuerbar.

Gastbeitrag ansehen

Die Fluglärmdebatte

Die Fluglärmdebatte
Fluglärm – eine öffentliche Diskussion

Die Debatte über Fluglärm und darüber, was Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dagegen unternehmen können, ist wichtig. Denn die Nachfrage nach Luftverkehr wird weiter wachsen – und dieses Wachstum braucht Akzeptanz. Dies wird nur gelingen, wenn alle Beteiligten daran arbeiten, das steigende Mobilitätsbedürfnis der Gesellschaft stärker mit dem Ruhebedürfnis von Flughafenanrainern in Einklang zu bringen.

mehr

Lärm vermeiden

Lärm vermeiden
Lärm vermeiden – eine Gemeinschaftsaufgabe

Je weniger der Luftverkehr von sich hören lässt, desto besser. Flugzeug- und Triebwerkshersteller, Fluggesellschaften, Flughäfen und die Deutsche Flugsicherung haben unter maßgeblicher Beteiligung der Wissenschaft Technologien und Verfahren entwickelt, um das Fliegen leiser zu machen. Ihr Engagement trägt erste Früchte – und auch für die kommenden Jahrzehnte haben sich die Partner ehrgeizige Ziele gesteckt.

mehr

Vor Lärm schützen

Vor Lärm schützen
Vor Lärm schützen

In Deutschland fühlen sich 6 Prozent der Bevölkerung von Fluglärm gestört. Dabei kann Lärm nicht nur stören, sondern sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Daher müssen Menschen, die in direkter Nachbarschaft zu einem Flughafen leben, besonders geschützt werden. Neben Maßnahmen des passiven Schallschutzes in stark betroffenen Gebieten bedarf es auch einer vorausschauenden und verantwortungsbewussten Raumordnungs- und Siedlungspolitik.

mehr

Regeln und Gesetze

Regeln und Gesetze
Regeln und Gesetze

Das weltweite System des zivilen Luftverkehrs ist auch deshalb funktionsfähig und sicher, weil es auf einem komplexen Geflecht aus Regeln und Vorschriften beruht. In der UN-Luftfahrtorganisation ICAO legen die Staaten der Welt unter anderem Sicherheitsstandards, Regeln für den Flugbetrieb und den Betrieb von Flughäfen sowie Lärmgrenzwerte für die Typenzulassung von Flugzeugen fest. Diese internationalen Regeln werden dann auf europäischer und auf nationaler Ebene konkretisiert und wenn nötig den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

mehr

Wo geschieht was?