Willkommen auf dem Fluglärm-Portal

Steigende Passagierzahlen im Luftverkehr, Ausbauprojekte an Flughäfen und neue oder sich verändernde Flugrouten haben Fluglärm zu einem Thema in der öffentlichen Diskussion gemacht. Denn mit dem Luftverkehr wächst auch die Belastung der Anwohner durch Fluglärm. Diese Website gibt umfassende und sachliche Antworten darauf, wie sich Fluglärm verringern lässt und Menschen vor unzumutbarer Lärmbelastung geschützt werden können.

Willkommen auf dem Fluglärm-Portal

Bitte JavaScript aktivieren!

Um die Informationsgrafiken in vollem Umfang nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Ihr JavaScript.

Veröffentlichung der Lärmkartierung 2017

Das Umweltbundesamt (UBA) veröffentlicht in einem Fünfjahresrhythmus Zahlen über die Belastung der Bevölkerung durch Verkehrslärm. Nach 2007 und 2012 folgen in diesem Februar nun die aktuellen Zahlen von 2017.

Die Bundesländer übermittelten dem UBA die aktuellen ...

Termin ansehen

Airbus, Rolls-Royce und Siemens entwickeln hybridbetriebenes Passagierflugzeug

Siemens, Airbus und Rolls Royce planen in Zusammenarbeit den Erstflug eines größeren Passagierflugzeugs mit einem hybrid-elektrischen Antrieb.

Meldung ansehen

Prof. Dr. Thomas Penzel Auswirkungen von Fluglärm auf Schlaf und andere Schutzgüter

Extrinsische Einflüsse auf Gesundheit und Schlaf erfahren immer höhere Aufmerksamkeit. Die empfundene Belästigung durch Lärm steigt, und Untersuchungen hierzu versuchen neben dem Aspekt der Belästigung auch quantitativ physiologische Wirkungen zu erfassen. Die Lärmwirkungsforschung befasst sich mit Ursachen und Wirkungen dieser extrinsischen Einflüsse. Fluglärm steht besonders im Fokus, da mit der Zunahme des Flugverkehrs auch Flughäfen ausgebaut werden. Der Fluglärm weist im Vergleich zu anderen Verkehrslärmarten besondere Charakteristika auf. Eine große Studie am Flughafen Frankfurt mit Teilstudien an den Flughäfen Stuttgart und Köln (NORAH Studie) hat bisherige Ergebnisse bestätigen und in einigen Punkten präzisieren können. Die Studie hat ein besonderes Augenmerk auf eine exzellente Erfassung des Blutdrucks und des Schlafes durch häusliche Polysomnographie gemäß AASM-Empfehlungen gelegt. Bei der Wirkung auf den Blutdruck zeigte sich kein signifikanter Zusammenhang, nur Trends im Bereich der Varianz früherer Studien. Für den Schlaf zeigte sich eine Schalldruckpegel-Wirkungsbeziehung für die objektive Aufwachwahrscheinlichkeit. Nach Eröffnung der neuen Landebahn in Frankfurt und Einführung des Nachtflugverbotes nahm die Aufwachwahrscheinlichkeit ab. Besonders bemerkenswert ist, dass die negative Einstellung gegenüber dem Flughafen die objektive Schlafqualität negativ beeinflusst. Die Ergebnisse der NORAH-Studie werden hier den Ergebnissen früherer Studien, besonders bezüglich Belästigung, Blutdruck und Schlaf, vergleichend gegenüber gestellt.

Gastbeitrag ansehen

Die Fluglärmdebatte

Die Fluglärmdebatte
Fluglärm – eine öffentliche Diskussion

Die Debatte über Fluglärm und darüber, was Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dagegen unternehmen können, ist wichtig. Denn die Nachfrage nach Luftverkehr wird weiter wachsen – und dieses Wachstum braucht Akzeptanz. Dies wird nur gelingen, wenn alle Beteiligten daran arbeiten, das steigende Mobilitätsbedürfnis der Gesellschaft stärker mit dem Ruhebedürfnis von Flughafenanrainern in Einklang zu bringen.

mehr

Lärm vermeiden

Lärm vermeiden
Lärm vermeiden – eine Gemeinschaftsaufgabe

Je weniger der Luftverkehr von sich hören lässt, desto besser. Flugzeug- und Triebwerkshersteller, Fluggesellschaften, Flughäfen und die Deutsche Flugsicherung haben unter maßgeblicher Beteiligung der Wissenschaft Technologien und Verfahren entwickelt, um das Fliegen leiser zu machen. Ihr Engagement trägt erste Früchte – und auch für die kommenden Jahrzehnte haben sich die Partner ehrgeizige Ziele gesteckt.

mehr

Vor Lärm schützen

Vor Lärm schützen
Vor Lärm schützen

In Deutschland fühlt sich ein Teil der Bevölkerung von Fluglärm gestört. Dabei kann Lärm nicht nur stören, sondern sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Daher müssen Menschen, die in direkter Nachbarschaft zu einem Flughafen leben, besonders geschützt werden. Neben Maßnahmen des passiven Schallschutzes in stark betroffenen Gebieten bedarf es auch einer vorausschauenden und verantwortungsbewussten Raumordnungs- und Siedlungspolitik.

mehr

Regeln und Gesetze

Regeln und Gesetze
Regeln und Gesetze

Das weltweite System des zivilen Luftverkehrs ist auch deshalb funktionsfähig und sicher, weil es auf einem komplexen Geflecht aus Regeln und Vorschriften beruht. In der UN-Luftfahrtorganisation ICAO legen die Staaten der Welt unter anderem Sicherheitsstandards, Regeln für den Flugbetrieb und den Betrieb von Flughäfen sowie Lärmgrenzwerte für die Typenzulassung von Flugzeugen fest. Diese internationalen Regeln werden dann auf europäischer und auf nationaler Ebene konkretisiert und wenn nötig den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

mehr

Wo geschieht was?