Schließen

Meldungen

29. Juli 2021

Condor erneuert Langstreckenflotte mit deutlich leiseren Flugzeugen

Die deutsche Fluggesellschaft Condor modernisiert ihre Langstreckenflotte: Dazu hat das Unternehmen die Bestellung von 16 Flugzeugen vom Typ Airbus A330-900neo beschlossen. Diese sollen die bisher eingesetzten Boeing 767-300 ablösen. Durch diesen Wechsel auf die modernste Flugzeuggeneration soll die Lärmbelastung pro Flugbewegung gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 60 % reduziert werden. Ermöglicht wird diese Lärmreduktion durch eine verbesserte Aerodynamik und moderne Trent-7000-Triebwerke des Herstellers Rolls-Royce. Zudem werden neueste und speziell auf Condor zugeschnittene Flug- und Navigationssysteme eingesetzt, die an zahlreichen Flughäfen lärmreduzierte An- und Abflugverfahren ermöglichen.

Den ersten Airbus A330neo will Condor im Herbst 2022 übernehmen, bis zum Sommer 2024 soll die Langstreckenflotte der Airline komplett auf dieses Flugzeugmuster umgestellt sein. Neben der Reduktion der Lärmemissionen verbessert sich mit diesem Flugzeug auch die CO2-Bilanz: Der durchschnittliche Verbrauch soll nur noch 2,1 Liter pro Passagier auf 100 Kilometer betragen, damit werden die CO2-Emissionen eines Fluges um etwa 20 % reduziert.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung Condor

Website von Condor zum Airbus A330neo

Mehr zum Thema auf dem Fluglärm-Portal:

Moderne Flugzeuge

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?

Nach oben