Schließen

Meldungen

06. Dezember 2018

Leisere GPS-Präzisionsanflüge

Seit September 2014 gibt es am Flughafen Frankfurt bereits sogenannte GPS-Präzisionsanflüge. Diese werden ermöglicht, da die DFS Deutsche Flugsicherung und der Flughafenbetreiber Fraport die benötigte Bodenstation „Ground Based Augmentation System (GBAS)“ beschaffen hat.

Bisher konnte das satellitengestützte Präzisionsanflugsystem GBAS aber nicht für Parallelanflüge genutzt werden. Die Flugzeuge mussten mit einem zeitlichen Abstand versetzt auf die beiden Bahnen anfliegen. Seit Dezember ist das Verfahren nun auch für den unabhängigen Parallelanflugbetrieb möglich. Die Anflüge erfolgen auf die Südbahn und die Nordwest-Landebahn sowohl für Landungen gen Westen als auch gen Osten. Mit den innovativen Verfahren sind größere Anflughöhen möglich – dies ist ein weiterer Beitrag zur Lärmminderung im Umfeld des Flughafens Frankfurt.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung DFS

Mehr dazu auf dem Fluglärm-Portal:

Innovative Flugverfahren

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?

Nach oben