Meldungen

25. Juni 2018

NASA forscht an leiseren Flugzeugen

Forscher der NASA haben erfolgreich Testflüge im Programm „Acoustic Research Measurement (ARM)“ durchgeführt. Die neue Technologie kam in einer Maschine des Typs Gulfstream III zum Einsatz und stellte unter Beweis, dass sie Flugzeuge in Zukunft deutlich leiser machen kann. Der Fokus des Projekts lag dabei auf gleich drei Eigenschaften von Flugzeugen, die während Start und Landung zu erhöhtem Lärmaufkommen führen.

Zum einen wurde das Fahrwerk der Gulfstream III mit einer Verkleidung modifiziert, die winzige Löcher aufweist und den Luftstrom optimiert und somit die Geräuschentwicklung beim Anflug reduziert. Zusätzlich wurden die Hohlräume, die über dem ausgeklappten Fahrwerk entstehen, mit einem Netz aerodynamisch modifiziert. Zudem testeten die Forscher neuartige Auftriebshilfen an den Flügeln der Flugzeuge. Statt der herkömmlichen „Flaps“ kam eine flexible Variante zum Einsatz, die sich durch eine lückenlose Bauweise zwischen Klappe und Hauptkörper des Flügels auszeichnet. Die Ergebnisse der aerodynamischen Modifikationen sind insgesamt beachtlich: Laut NASA wurde ein Rückgang des Lärmpegels um mehr als 70 Prozent gemessen.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung NASA

Mehr dazu auf dem Fluglärm-Portal:

Fluglärmforschung

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?