Meldungen

26. Januar 2018

Neues Maßnahmenprogramm für aktiven Schallschutz

Insgesamt 17 Maßnahmen hat das Forum Flughafen und Region (FFR) nun veröffentlich, um die Bevölkerung rund um den Flughafen Frankfurt von Fluglärm zu entlasten. Das Maßnahmenprogramm wurde in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut erstellt und hat das Ziel, den aktiven Schallschutz in der Region weiter zu optimieren.

Das Maßnahmenpaket beinhaltet Verfahren, die sich bereits in der Testphase befinden. Dazu zählen das satellitengestützte steile Anflugverfahren GBAS und das kurvige Eindrehen auf die Anfluggrundlinie (Segmented Approach). Darüber hinaus stehen weitere Maßnahmen auf der Agenda wie zum Beispiel genauere Abflugverfahren, die Piloten dabei unterstützen, mit höherer Spurtreue zu fliegen. Details zu allen Maßnahmen finden Sie im „Bericht Maßnamenprogramm Aktiver Schallschutz“ des FFR.

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung FFR

Pressemitteilung Öko-Institut

Mehr dazu auf dem Fluglärm-Portal:

Lärm vermeiden

Innovative Flugverfahren

zurück zur Übersicht

Wo geschieht was?